OP-Zentrum am Anna-Park in Alsdorf

Patienteninfo

Ambulantes Operieren


Für viele Operationen ist heutzutage kein Klinikaufenthalt mehr notwendig. Die Eingriffe können ambulant in hier für geeigneten und qualifizierten Einrichtungen vorgenommen werden. Hierzu zählt auch das ambulante Operationszentrum Annapark GmbH, dessen räumliche Ausstattung und Überwachungsmöglichkeit sowie Instrumentarium Klinikstandard ent-
sprechen. Die strengen Sicherheitsbedingungen werden durch eine Vielzahl von Bestimmungen staatlicher Institutionen und Verbände fortlaufend überwacht und kontrolliert:

Vorzüge des ambulanten Operierens
  • Die Behandlung erfolgt durch Fachärzte mit langjähriger beruflicher Erfahrung (Facharztstatus)
  • Es besteht ein kontinuierliches Arzt-Patient-Verhältnis, da der Patient seinen Operateur kennt und von ihm in der Regel auch nach der Operation weiterbehandelt wird.
  • Die Nacht vor der Operation verbringt der Patient zu Hause
  • Nach der Operation erfolgt eine zügige Entlassung in die vertraute häusliche Umgebung

Der medizinische Fortschritt sowohl bei der Verbesserung und Verfeinerung von Operationstechniken sowie auch der Verbesserung der Narkose-
verfahren ermöglicht heute in vielen Fällen die Durchführung ambulanter Operationen, welche vor Jahren nur in Kliniken möglich gewesen wären. Gerade aufgrund schonender Narkoseverfahren gibt es heute kaum noch Altersbegrenzungen für eine ambulante Operation. Die Genesung nach der Operation, welche im gewohnten häuslichen Umfeld stattfindet, verläuft schnell und ohne Komplikationen. Gerade für Kinder und auch ältere Menschen ist die psychische Belastung einer operativen Behandlung geringer, wenn ihnen ein Aufenthalt in fremder Umgebung erspart bleibt.

So viel ambulant wie möglich

Dies gewinnt gerade heutzutage unter dem Aspekt einer immer teurer werdenden Gesundheitsversorgung zunehmend an Bedeutung. Ambulante Operationen sind eindeutig kostengünstiger als unter stationären Bedingungen durchführbar, wohlgemerkt unter gleichen Qualitäts-
merkmalen.

Risikoarme Narkose

Wenn bei Ihnen oder Ihrem Kind eine Operation in einem medizinischen Fachgebiet erforderlich ist, wird zunächst vom jeweiligen Facharzt in Zusammenarbeit mit dem Narkosearzt geprüft, ob der Eingriff in einer örtlichen Betäubung oder auch Vollnarkose erforderlich ist. Auch für eine Vollnarkose ist in der Regel ein Krankenhaus nicht erforderlich, da der Narkosearzt aufgrund seiner Facharztqualifikation sowie der technischen Ausstattung seiner Narkose- und Überwachungsgeräte über den gleichen Standard wie in einem Krankenhaus verfügt.